Menu
header_news

Sehr gute Mitarbeiterführung schafft eine deutlich bessere Mitarbeiterbindung.

Ob Inhaber des Unternehmens oder angestellter Chef: nicht jedem ist es gegeben, Mitarbeiter zu motivieren, Ihnen freundlich und freundschaftlich, aber bestimmt und anweisend gegenüber zu treten. Doch auch wer hier von Haus aus Schwierigkeiten hat, kann dazulernen.

Gute Arbeitsplatzlage führt zu Kündigungen

Seit sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt entspannt hat, werden Fachkräfte immer rarer. Und schon hat sich der Spieß umgedreht: Arbeitnehmer müssen sich nicht alles gefallen lassen, sondern fassen auch schon mal den Mut zur Kündigung, wenn ihnen zu vieles am alten Arbeitsplatz nicht passt. Ein häufiger Grund dafür sind die Führung des Unternehmens bzw. der unmittelbar Vorgesetzte.

So sollte der perfekte Vorgesetzte sein

Gerecht und seinen Überzeugungen entsprechend handeln, Regeln und Werte vermitteln, die Ziele sind uneigennützig: so ist der ideale Chef. Fairness gegenüber den Mitarbeitern ist oberstes Gebot.

Diese Fehler sollten vermieden werden

Es gibt es paar eklatante Fehler, die jeder Chef vermeiden sollte. An erster Stelle steht dabei, dass kein Feedback gegeben wird. Ob Lob oder Tadel: Man sollte daran denken, dass es Menschen sind, die hier arbeiten. Und die müssen auch wissen, ob sie auf der richtigen Fährte sind. Wertschätzung ist wichtig, Chef!

Konflikte im Team sollten unbedingt ernst genommen werden. Oft bricht sich hier ein tiefgehender Grund Bahn, auch wenn es scheinbar um Kleinigkeiten geht. Deshalb: unbedingt den Mitarbeitern klarmachen, dass sie mit allen Problemen zum Chef kommen können, und dass dieser dann auch handelt!

Außerdem sollte es selbstverständlich sein, sich für „Bitte“ und „Danke“ Zeit zu nehmen. Niemand ist so wichtig, dass er vor lauter Stress die Mitarbeiter nur noch herumkommandieren muss. Wichtig ist außerdem, richtig und konstruktiv mit Fehlern umzugehen. Den eigenen und denen der Anderen!


© 2018 1a-Personalservice