Menu
header_news

Urlaub in Deutschland - Wie läuft das eigentlich mit dem Urlaub vom Arbeitsalltag?

Jeder freut sich auf den Urlaub – den „Richtigen“ mit der ganzen Familie, oder einen Tag zum Wochenende dazu, um einen Kurztrip zu machen. Doch zu kurz finden ihn die meisten.

24 Tage und immer noch unzufrieden?

24 Arbeitstage lang ist der gesetzliche Mindesturlaub in Deutschland. Wie stehen wir damit im Vergleich zu anderen Nationen da? Spanien und Russland stehen einen Platz hinter uns mit zwei Tagen weniger, in der Schweiz sind es nur 20. Doch es geht auch besser: Österreich und Schweden haben einen Tag mehr, Spitzenreiter ist Frankreich mit satten 30 Tagen.

Die meisten Unternehmen geben ihren Mitarbeitern sogar mehr, als sie gesetzlich müssten. Dagegen gibt es in den USA keinen gesetzlichen Anspruch und in China nur 5 Tage.

Wie verbringen die Deutschen den Urlaub?

Ob im eigenen Land oder auch nicht – die Deutschen sind Weltmeister im Verreisen und haben weltweit die meisten Auslandsreisen auf ihrem Konto. Das liegt vor allem am Wohlstand, denn der macht es möglich, rund um die Welt zu jetten. Einige haben aktuell ihre Urlaubspläne wegen Terroranschlägen geändert, doch über die Hälfte lässt sich davon nicht schrecken und genießt die freie Zeit nach wie vor im Ausland.

Muss man für den Arbeitgeber erreichbar sein?

Ein klares „Jein“. Es gibt Jobs in höhergestellten Positionen, da ist dies vereinbart und mit einem entsprechend hohen Gehalt abgegolten. Doch der normale Arbeitnehmer sollte hier klare Grenzen ziehen. Am besten ist, wenn das Smartphone im Urlaub gar nicht mit von der Partie ist. Doch fast drei Viertel aller Angestellten in Deutschland sind auch während des Urlaubs für ihren Arbeitgeber erreichbar, per Telefon, Mail oder Kurznachricht. Doch es kommt noch schlimmer: rund die Hälfte aller Deutschen fühlt sich bemüßigt, im Urlaub zu arbeiten. Sie haben ein hohes Verantwortungsgefühl oder Angst, dass sie die aufgelaufene Arbeit danach nicht schaffen. Verlangen darf das ein Arbeitgeber allerdings nicht, es sei denn, es ist explizit etwas anderes vereinbart worden.


© 2017 1a-Personalservice