Menu
header_news

Jobvermittlung: Viele Deutsche sind für ihre Stelle überqualifiziert

In Deutschland – insbesondere in den neuen Bundesländern – arbeiten zahlreiche Erwerbstätige in Positionen, für die sie auf dem Papier überqualifiziert sind. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine“ unter Bezugnahme auf das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Die Zahl liegt demnach bei 16 Prozent, was jedem sechsten Arbeitnehmer entspricht. Insbesondere ältere Ostdeutsche sind in Berufen tätig, für die eine geringere Ausbildung nötig wäre. Im Westen Deutschland werden freie Stellen hingegen öfter der Qualifikationen von Bewerbern passend vergeben.

Deutet man die aktuelle Situation, so lässt sich daraus schließen, dass freie Stellen nach wie vor mit überqualifiziertem Personal besetzt werden. Das muss jedoch nicht sein: Mithilfe von Personaldienstleistern finden Fachkräfte freie Stellen, die nicht nur der eigenen Qualifikation gerecht werden, sondern auch angemessen vergütet werden. Immer mehr Unternehmen arbeiten gezielt mit Personaldienstleitern zusammen, um die Arbeitsvermittlung effizient zu gestalten. Zudem bieten Stellenmärkte etliche freie Stellen Branchen in allen Regionen Deutschlands. Kandidaten können sich jederzeit an private Personaldienstleister wenden und ihre Karrierechancen bewerten lassen. Zusätzlich können die Personaldienstleister aus einem umfassenden Pool freier Stellen schöpfen, was für die Bewerber auf Jobsuche zeit- und kraftsparend ist.


© 2017 1a-Personalservice